Zum Hauptinhalt springen
2023 | Praxis

Labs4Future - Kreativlabore für Jugend. Kultur. Digitalität

Eine von fünf Initiativen im Rahmen des BMBF-Programms "Kultur macht stark" (Förderphase 2023-2027)

Labs4Future sind lokale Bündnisse für Bildung für junge Menschen zwischen 10 und 18 Jahren. Methoden der kreativ-künstlerischen Medienarbeit unterstützen die Auseinandersetzung mit dem Aufwachsen in einer digitalisierten Welt und den damit einhergehenden wertebezogenen Fragestellungen. Labs4Future können in vier medialen Schwerpunkten/Fokussen umgesetzt werden: Digital Storytelling, Spoken Word, Virtual Reality und/oder Make.Code.Play. In unterschiedlichen Projektformaten (Schnupperangebote, Kurse und/oder Intensiv-Workshops) entwickeln die jungen Teilnehmenden ausgehend von der Frage „Wie wollen wir hier leben?“ Zukunftsvisionen und verarbeiten diese in eigenen Medienproduktionen.

Das Vorhaben richtet sich an junge Menschen aus sozial und kulturell benachteiligenden Lebenslagen, denen Zugänge zu kultureller Bildung, Kunst und Medienbildung erschwert sind. Insbesondere werden Kinder und Jugendliche angesprochen, die sozialer Ungleichheit ausgesetzt sind, in Risikolagen aufwachsen und Diskriminierung erfahren, z. B. aufgrund eines formal niedrigeren Bildungshintergrunds, ihres internationalen Hintergrunds und/oder der eigenen Zuwanderungsgeschichte.

Als bundesweite Initiative bildet das Projektbüro des JFF gemeinsam mit lokalen Bündnispartner*innen ein lokales Bündnis. Die Bündnisbildung erfolgt in der Regel mit einer*m regionalen medienpädagogische Netzwerkpartner*in sowie zwei weiteren lokalen Akteur*innen aus den Bereichen Kultur, Bildung oder Sozialarbeit, z. B. Schullandheime, Jugendbildungsstätten, Jugendkunstschulen, Kulturinstitutionen, Schulen. Gemeinsam werden Bildungsangebote konzipiert. Diese werden von pädagogischen Fachkräften der Bündnispartner*innen vor Ort sowie Honorarkräften (künstlerische Pat*innen und/oder freien Medienpädagog*innen) realisiert und von den ehrenamtlichen Jugendlichen unterstützt. So können Synergien hinsichtlich der Kompetenzen im Bereich der Medienbildung und Kunst sowie deren Verbindungen über die kulturelle Bildung optimal genutzt, erprobt, verstetigt, ausgebaut und fundierte Erfahrungen und Konzeptideen an die lokalen Bündnisse weitergeben werden.

Mehr Infos unter: https://labs4future.de

 

| Fachkräfte

MACHTag am 20.06.24 in Potsdam

Auch in diesem Jahr veranstalten wir für aktive Honorarkräfte der kulturellen Bildung und Medienpädagogik bei Labs4Future wieder vier Fachtage rund um...

Mehr

| Lehrkräfte | Fachkräfte

Fachtag: Spoken Word und Rap

Am 26.9. wird es im Meko Neukölln (Donaustr. 88a) einen Fachtag zu "Spoken Word und Rap" geben. Das Programm umfasst kleine Inputs, Praxiseinblicke...

Mehr

Online-Fachkonferenz: TikTok & Co in der Jugendmediennutzung

Online-Fachkonferenz: TikTok & Co in der Jugendmediennutzung - (k)ein Problem für die postdigitale Kulturelle Bildung?

Mehr

Steckbrief

Projektteam

Projektleitung



Zurück

Kontakt

Büro Berlin des JFF

Braunschweiger Str. 8
12055 Berlin

+49 30 87 337 953
bueroberlin@jff.de

Wir bieten ein breites Spektrum an medienpädagogischen Angeboten und Projekten an, um Kinder und Jugendliche bei der Nutzung digitaler Medien zu unterstützen und sie dabei zu unterstützen, eine kritische Medienkompetenz zu entwickeln. Dazu gehören beispielsweise Workshops, Seminare und Fortbildungen für Pädagoginnen und Pädagogen, aber auch Projekte und Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche selbst. Das Institut betreibt außerdem eigene Forschungsprojekte, um den aktuellen Stand der Medienpädagogik zu erforschen und neue Ansätze zu entwickeln. Das JFF arbeitet dabei eng mit anderen Institutionen und Einrichtungen zusammen und ist Teil eines umfangreichen Netzwerks von Medienpädagoginnen und Medienpädagogen in Deutschland und darüber hinaus.

Kontaktformular

Kontaktformular